Vereinsleben

Heute zählt der Verein mehr als 180 Mitglieder, davon ein großer Teil in Tracht. Die Führung desselben liegt in den Händen des 1. Vorstandes Georg Waldinger. Sein Stellvertreter als 2. Vorstand ist Alois Wagner. Das Amt des 1. Schriftführers hat Rita Fleidl inne, für die Finanzen ist als 1. Kassier Thomas Lohr und als 2. Kassier Johanna Wimmer zuständig.

Die Leitung der Ausbildung in Platteln und Tanz haben als 1. Vorplattler Thomas Enzinger und als 1. Vortänzerin Sonja Groß, die tatkräftig von vielen Vereinsmitgliedern unterstützt werden. Um die Belange der Kinder und Jugendlichen kümmern sich als 1. Jugendleiterin Marlene Niederschweiberer und deren Stellvertreterin Maria Fleidl.

Die Vereinsfahnen tragen als 1. Fähnrich Dieter Neumann und als 2. Fähnrich Wolfgang Nömeier. Als Zeugwart ist Grete Vorbuchner und Pamela Kliegl aktiv. Kassenrevisor sind Sabine Eckl und Ulrich Niederschweiberer. Martin Hofbauer kümmert sich als Seniorenvertreter um die Belange unserer älteren Vereinsmitglieder. Als Beisitzer wurden Engelbert Buchner, Klaus Wagner und Leo Hellbauer gewählt.

Um die Theatergruppe kümmern sich Marille Bernhart als Spielleiterin und Thomas Bernhart sowie Klaus Wagner und Florian Hellbauer als Bühnenwarte. Zur Zeit hat der Verein fünf Ehrenmitglieder. Patenvereine sind Rosenheim 1 Stamm, “D’Schwarzenberger” Neukirchen und die “Isentaler” Ampfing.

Sehr freundschaftliche Beziehungen bestehen, auf Initiative des früheren Vorstandes Paul Mayer, zur Schützenbruderschaft St. Hubertus Harsewinkel im Münsterland.

Der Jahreslauf des Vereins ist geprägt von vielfältigen Aktivitäten. Regelmäßig werden jedes Jahr die Trachtenwallfahrten nach Maria Eck, das Gaufest des Gauverbandes I und Gründungsfeste bzw. Fahnenweihen anderer Trachtenvereine innerhalb und außerhalb des Gauverbandes besucht. Regelmäßig wird am 2. Samstag jeden Monats in wechselnden Gaststätten der Vereinsabend abgehalten.

Im Frühjahr findet das Vereinspreisplatteln für die Kinder und Jugendlichen, sowie die Aktiven statt, vor allem als Generalprobe und Anreiz für die folgenden Gebietspreisplatteln. In den letzten Jahren wurde das Vereinspreisplatteln gemeinsam mit den “Isentaler” Ampfing und dem Trachtenverein Wasentegernbach durchgeführt.

Traditionsgemäß stellen wir jeden 1. Mai unseren Maibaum auf, wobei vor allem die Kinder und Jugendlichen der Bevölkerung ihr erlerntes Können im Platteln, sowie im Tanz zeigen können. Unsere jährliche Maiandacht an der vom Verein erbauten Kapelle “Kleinötting” ist ein fester Bestandteil unseres Terminkalenders. Eine Selbstverständlichkeit ist natürlich die Teilnahme an den Fronleichnamsprozessionen der Mühldorfer Pfarreien. Am 3. Sonntag im September ist es schon guter Brauch geworden, dass im Hacknerhof in Altmühldorf unsere Kirchweihfeier abgehalten wird, die von Jahr zu Jahr größeren Anklang in der Bevölkerung findet.

An den Samstagen im November finden die Theateraufführungen der Theatergruppe unseres Vereins statt. Seit einiger Zeit belebte  der Verein auch wieder den Brauch des Nikolausgehens. So sind am 5. und 6. Dezember die Mitglieder der Aktivengruppe als Nikolaus und Krampus in Mühldorf und Umgebung unterwegs. Auch an den Veranstaltungen der Stadt Mühldorf nimmt der Verein teil. Seit Bestehen des Mühldorfer Faschingszuges, beteiligen sich die Aktiven mit einem eigenen Faschingswagen. Am Volksfestauszug wird ebenso teilgenommen, wie am zweiten Volksfestsonntag beim traditionellen Schützen- und Trachtenzug mit Gästen aus ganz Europa.

Schon immer war die Kinder- und Jugendgruppe der Stolz des Vereins. Rund 20 Kinder und Jugendliche stehen zur Zeit unter der fürsorglichen Obhut von Bernadette Fleidl. Unterstützt wird sie bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit von zahlreichen anderen Helfern.

Mit großer Begeisterung von allen Beteiligten und den Eltern, werden die Grundlagen für exaktes Platteln, Dirndldrahn und im Tanz gelegt. Aber auch auf Zusammenhalt und Kameradschaft wird großer Wert gelegt, und so ist der alljährliche Kinderausflug ein Höhepunkt im Jahreslauf der Kinder- und Jugendgruppe.

Kontakt:
Bernadette Fleidl
Tel: 0 86 31 / 89 72

Die Gruppe der Aktiven unter der Leitung des engagierten 1. Vorplattlers Thomas Enzinger umfasst zur Zeit rund 20 Mitglieder. Größter Wert wird auf die Ausbildung im Platteln und Dirndldrahn gelegt, als Vorbereitung für die Veranstaltungen im Preisplatteln und für die Auftritte bei verschiedenen Gelegenheiten. Geübt werden dabei vor allem die im Gauverband I üblichen Plattler.

Aber auch die Figurentänze, wie Kronentanz, Sterntanz, Bandltanz, Mühlradl sowie Zwoa- und Dreisteyrer werden einstudiert.

Seit 1996 hat sich im Verein unter der Leitung von Anton und Rita Fleidl eine Gruppe gebildet, die sich vor allem der Pflege des Volkstanzes widmet. Regelmäßig treffen sie sich im Vereinsheim zu Übungsabenden, um dann das Erlernte in den Volkstanzabenden der näheren und weiteren Umgebung umzusetzen.

Einmal im Jahr wird mit großen Erfolg ein vereinseigener Volkstanz beim Kreuzerwirt in Mettenheim durchgeführt.

Die Volkstanzübungsabende finden jeweils am zweiten Donnerstag im Monat um 20 Uhr im Vereinsheim des Trachtenvereins “Edelweiß” Mühldorf statt. (Schützenstr. 2, neben Stadtsaal)

Die genauen Termine für die Übungsabende und für unseren Volkstanz finden Sie unter Termine.

Kontakt:

Rita und Anton Fleidl
Tel: 0 86 31 / 89 72

Durch Initiative von Rosemarie Wagner, die sich mit großem Einfühlungsvermögen der Ausbildung junger Musikbegabter widmet, gelang es das Musikleben im Verein neu zu beleben. Sichtbare Beweise ihrer aufopfernden Arbeit für die Jugend sind die alljährliche Adventsfeier für Erwachsene und Kinder, sowie der nicht mehr wegzudenkende Musikhoagarten innerhalb des Vereins.

 

Nicht vergessen darf man in diesem Zusammenhang unseren Vereinsmusiker Norbert Neumann, ohne den ein geregeltes Vereinsleben nicht möglich wäre. Vereinsabende, Plattlerproben, Auftritte oder andere Veranstaltungen, innerhalb des Vereins, wären ohne Musiker mit ihrer Diatonischen nicht möglich.

 

Kontakt:
Rosi Wagner
Tel: 0 86 37 / 75 89

Alte Tradition innerhalb des Vereins ist das Theaterspiel. Schon vor dem 2. Weltkrieg wurde mit Theateraufführungen des Trachtenvereins die Vereinskasse aufgebessert. Während der Zeit des 3. Reiches musste sie aber, auf Druck von oben, wieder aufgelöst werden. Anfang der Fünfziger Jahre erfolgte ein Neubeginn unter der Spielleitung von Albert Rambold. Nach dessen Tod übernahm Anton Sabold die Führung. Er machte sich mitte der siebziger Jahre mit seiner Gruppe selbstständig und das Laienspiel des Trachtenvereins stand praktisch vor dem Ende. In dieser Notsituation übernahm Gerda Saller, eine langjährige frühere Spielerin, die Spielleitung und konnte das Laienspiel innerhalb des Vereins, nach einer Anlaufzeit wieder zu neuer Blüte führen.

Heute sind die Theateraufführungen wieder ein fester Bestandteil des Kulturlebens der Stadt. Die Begeisterung und Kameradschaft innerhalb der Gruppe ist bis heute noch ungebrochen, davon können sich die Besucher jedes Jahr überzeugen.

Von 2008 bis 2014 führte Leo Eulbert als Spielleiter die Theatergruppe fort. Seit dem Jahr 2015 liegen die Geschicke der Theatergruppe in den erfahrenen Händen der langjährigen Theaterspielerin und jetzigen Spielleiterin Marille Berhnart.

 

Kontakt:
Marille Bernhart
Tel: 0 86 31 / 1 43 41